Wissenschafts- und Industriepartner

Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) untersuchen Wissenschaftler, was Viren und Bakterien zu Krankheitserregern macht, wie das menschliche Immunsystem Keime abwehrt und mit welchen neuen Mitteln man in Zukunft Infektionen bekämpfen kann. Am HZI wird zum einen Grundlagenforschung betrieben, zum anderen werden auch Projekte verfolgt, die konkrete Anwendungen zum Ziel haben, zum Beispiel die Entwicklung neuer Wirkstoffe und neuartiger Impfmethoden. Dabei spielt die Translationsforschung eine wichtige Rolle, mit deren Hilfe wissenschaftliche Ergebnisse schnell in die Klinik gelangen sollen.

© Fotos: HZI / Waldthausen & Kreibig (2), HZI / Christian Stern

Beschäftige

800

Wissenschaftlicher Geschäftsführer

Prof. Dr. Dirk Heinz

Administrative Geschäftsführerin

Silke Tannapfel

Gegründet

1965; 2006 Umbenennung in Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Standorte

Braunschweig, Hannover, Hamburg, Saarbrücken und Würzburg

Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren, Deutschlands größter Wissenschaftsorganisation

Forschungsschwerpunkte

Bakterielle und virale Krankheitserreger, Immunantwort und –interventionen, Neue Wirkstoffe

Kontakt
Susanne Thiele, Leiterin Presse- und Kommunikation
Telefon
0531 6181-1400
E-Mail
susanne.thiele@helmholtz-hzi.de
Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung GmbH (HZI)
Inhoffenstraße 7
38124 Braunschweig

Weitere Partner